Navigation überspringenSitemap anzeigen

Kamine für den nachträglichen An-Einbau

Doppelwandiges, starres Edelstahlrohrsystem

Raab DW-ALKON. Werkstoff 1.4404/1.4571, Innenwandstärke 0,5 mm mit rundem Querschnitt.

Einsatz für Öl- und Gasfeuerstätten und Festbrennstoffe entsprechend den bauaufsichtlichen Zulassungen Nr. Z-7.1-1618 / Z-7.2-1550 / Z-7.2-1598 im Unterdruck oder Überdruck für trockene und kondensierende Betriebweise.Einsetzbar auch für BHKW und Netzersatzanlagen bis 600 °C Abgastemperatur und 1000 Pa Überdruck im Dauerbetrieb. Die Elemente besitzen eine patentierte, konische Steckverbindung mit metallischer Dichtung, die wartungsfrei ist.

Zwischen Innen- und Außenschale ist eine 30 mm Wärmedämmung ohne Kältebrücken bei freier Ausdehnung der Innenschale fugendicht eingebracht. Die Elemente sind mit dem Ü-Zeichen gekennzeichnet, die Herstellung unterliegt der Eigen- und Fremdüberwachung sowie dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001.

Der Einbau erfolgt fachmännisch unter Beachtung der Einbauanweisung, der Zulassung, der geltenden DIN-Normen und baurechtlichen Vorschriften.

Raab DW-ALKON. Werkstoff 1.4404/1.4571, Innenwandstärke 0,5 mm mit rundem Querschnitt.
Leichtbauschornstein mit verschiedenen Einsatzrohrmöglichkeiten.

Universalschornstein

Leichtbauschornstein mit verschiedenen Einsatzrohrmöglichkeiten. Ideal für den nachträglichen Einbau, da kein Fundament erforderlich ist.

Einsatz für Öl- und Gasfeuerstätten und Festbrennstoffe entsprechend den bauaufsichtlichen Zulassungen im Unterdruck oder Überdruck für trockene und kondensierende Betriebweise.

Der Einbau erfolgt fachmännisch unter Beachtung der Einbauanweisung, der Zulassung, der geltenden DIN-Normen und baurechtlichen Vorschriften.

Helmut Ott Kaminbau GmbHThomas Ott Bedachung
Zum Seitenanfang